Aktuelles
 Unsere Weine
 Der Winzer persönlich
 Der Baierwein
 Unsere Rebsorten
 Öffnungszeiten 
 Kontakt 
 Impressum 
 
 


"Müller-Thurgau", unser Dauergast


"Müller-Thurgau" ist eine weiße Rebsorte, die auch Rivaner genannt wird. Sie wurde 1882 vom Schweizer Rebforscher Hermann Müller aus dem Kanton Thurgau an der Forschungsanstalt Geisenheim im Rheingau gezüchtet. Müller-Thurgau ist mit 42.000 ha Anbaufläche weltweit die erfolgreichste Neuzüchtung.

 

Die Sorte stellt an Klima und Bodenbeschaffenheit relativ geringe Ansprüche. Die Reben reifen früh und bringen große Ertragsmengen. "Müller-Thurgau" ist aufgrund ihrer geringen Säure mild, aber dennoch fruchtig.



Die Weine der folgenden Rebsorten schenken wir nur zu bestimmten Gelegenheiten aus. In unserem "Schmankerlfahrplan" sowie auf der Seite "je nach Saison" kündigen wir unsere Spezialitäten rechtzeitig an.



"Bacchus"


"Bacchus" oder "Frühe Scheurebe" ist eine weiße Rebsorte, die als Kreuzung von (Silvaner x Riesling) und "Müller-Thurgau" gilt. Die Rebsorte wird vor allem in Deutschland und in England angebaut.

 

"Bacchus" verdankt ihre Popularität unter Winzern besonders der Tatsache, dass sie - im Gegensatz zum Riesling - eine frühreifende Rebsorte ist, die sehr hohe Reifegrade erreicht und deshalb auch in Lagen angebaut werden kann, die für den Riesling weitgehend ungeeignet sind. Die aus ihr gewonnenen Weine sind aromatisch und fruchtig.



"Kerner"


"Kerner" ist eine weiße Rebsorte. Bei ihrer Züchtung an der Außenstelle Lauffen am Neckar der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau wurden 1929 roter Trollinger und weißer Riesling gekreuzt.


"Kerner" hat in allen deutschen Weinbaugebieten Bedeutung erlangt. Ihre Weine ähneln dem Riesling, haben hohen Zuckergehalt, gute Säure und manchmal einen leichten Muskatton.


 



"Elbling"


Der "Elbling" ist eine weiße Rebsorte. Er gilt als die älteste Weinsorte Europas. Bereits von den Römern im Moselgebiet angebaut, war er bis ins Mittelalter auch die häufigste deutsche Rebsorte. Er ist zwar empfindlich gegen Spätfrost, kommt aber mit wesentlich weniger Stickstoff als andere Reben gut zurecht, eignet sich daher besonders für einen naturnahen, „kontrolliert umweltschonenden Weinbau“.

 

Die Traube ergibt einen unkomplizierten, trockenen und unverfälschten Weißwein, der sich auch hervorragend zur Sektherstellung eignet. Der Wein des "Elblings" ist säurebetonter als die meisten Neuzüchtungen, er schmeckt spritzig und fruchtig.



"Spätburgunder"


Der "Spätburgunder", auch "Pinot Noir", "Pinot Nero", "Blauburgunder" oder "Schwarzburgunder" genannt, ist eine bedeutende und qualitativ sehr hochwertige Rebsorte für Rotwein. Die Rebe hat so hohe Bedeutung erlangt und ist so begehrt, dass sie in die Nobilität der Weinwelt aufrückte und als Edelrebe bezeichnet wird. Er ist der klassische Rote der kühleren Weinbaugebiete, vollmundig, samtig, mit einem feinen, an Bittermandeln erinnerndem Aroma.



"Dornfelder"


Der "Dornfelder" ist eine frühreifende rote Rebsorte. Benannt wurde die Sorte nach dem Kameralverwalter Immanuel Dornfeld, dem Gründer der Weinbauschule.


Gemeinhin gilt der aus "Dornfelder" gewonnene Wein als harmonisch, hat eine schwarzrote Farbausprägung und einen fruchtigen Geschmack.


 



"Acolon"


"Acolon" ist eine neue wertvolle Rebsorte. Sie ist eine Kreuzung aus dem kräftigen "Lemberger" und dem kraftvollem "Dornfelder". Im "Acolon" finden sich die Stärken dieser beliebten Rebsorten in vollendeter Harmonie. Der Wein ist vollmundig, komplex und sehr nachhaltig. Er zeichnet sich durch seinen fruchtigen Geschmack aus.



"Regent"


Standen die ersten Regent-Reben noch in zahlreichen Versuchsweinbergen, so findet sich die Neuzüchtung inzwischen in fast allen Anbaugebieten. Eine frühe Reife, ein überdurchschnittliches Mostgewicht und eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Winterfrösten lassen den Anbau des "Regent" auch in Rotweinrandlagen zu. Die Erträge halten sich wie beim "Pinot Noir" in Grenzen. Entsprechend gehaltvoll fallen die Weine aus. Die moderaten Säurewerte lassen den Ausbau milder und samtiger Rotweine zu.